Public Lecture Prof. Dr. Rolf Bremmer (Leiden University)

Professors, students, and members of the general public are cordially invited to a guest lecture by Prof. Dr. Rolf Bremmer (Leiden University), entitled “Der Reiz des Glossars: Mittelalterliche Wortlisten und ihre Bedeutung.”

The lecture will be taught in German and takes place in the Abbey Library St. Gallen as part of an international exploratory workshop on Medieval Glossaries organised by Annina Seiler. The lecture is funded by UZH Alumni.

Time: Monday, 4 September, 2017, 18.00-19.00

Place: Musiksaal im Dekanatsflügel des Stiftsgebäudes, Klosterhof 6b, St. Gallen

Public Lecture Prof. Dr. Bremmer (PDF, 495 KB)

Abstract

Auf den ersten Blick scheinen mittelalterliche Glossare keine sehr faszinierende Textgattung zu sein. Jedenfalls findet man sie kaum auf Lektürelisten für Studierende. Wer jedoch den Reiz eines Wörterbuchs kennengelernt hat – man fängt an, nach einem Wort zu suchen, und kann fast nicht mehr aufhören zu lesen – wird nachvollziehen können, welche spezielle Faszination von mittelalterlichen Glossaren ausgeht. Wir fragen uns: Wer hat sie kompiliert, und wie? Für wen wurden sie geschrieben? Wie werden sie von einer Handschrift zur nächsten überliefert? Und wie wurden sie von den Gelehrten der frühen Neuzeit rezipiert? Auf der Grundlage von Handschriften der Universitätsbibliothek Leiden (unter anderem dem Leidener Glossar, das um 800 in St. Gallen geschrieben wurde), aber auch von anderen Sammlungen, wie hier in St. Gallen, geht Rolf Bremmer in seinem Vortrag diesen und ähnlichen Fragen nach. Besonderes Augenmerk gilt Leidener Philologen wie Joseph Scaliger (1540–1609), Johannes de Laet (1581–1649) und Franciscus Junius (1591–1677), die sich alle für mittelalterliche Glossare interessierten und auch selbst Glossare erstellten.

Rolf Bremmer ist Emeritus Professor für Alt- und Mittelenglisch an der Universität Leiden. Seine Forschungsinteressen gelten der altenglischen Sprache und Literatur, ihrer handschriftlichen Überlieferung und der frühneuzeitlichen Erforschung der angelsächsischen Kultur. Rolf Bremmer ist ausserdem ein ausgewiesener Spezialist für das Altfriesische.

Martin Mühlheim

News